Eigentümer von VW-Fahrzeugen, die vom so genannten Diesel-Abgasskandal betroffen sind, haben auch in Paderborn gute Chancen, zu ihrem Recht kommen.

Diejenigen, die direkt gegen die Volkswagen AG Klage erhoben haben, sind nach Auffassung des Landgerichts Paderborn berechtigt, das Auto zurückzugeben Zug um Zug gegen Erstattung des Kaufpreises unter Abzug einer Nutzungsentschädigung. Dies hat das Landgericht Paderborn in mehreren Verfahren im Dezember 2017 entschieden, aber auch bereits in einem Verfahren im April 2017. Klagen gegen VW-Händler waren dagegen bisher beim Landgericht Paderborn nicht erfolgreich.

Entscheidend für den Gerichtsort ist der Wohnsitz des Betroffenen VW-Kunden. Eigentümer von betroffenen VW-Fahrzeugen im Bezirk des Landgerichts Paderborn haben somit gute Chancen, gegen die Volkswagen AG vorzugehen.

Bei Fragen zum Abgasskandal wenden Sie sich an uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Jens Oliver Lohrengel

Kanzlei
GUNKEL, KUNZENBACHER & PARTNER

Wenn Sie sich daher auch von ihrem Dieselfahrzeug „verabschieden“ möchten, stehen wir für eine Rückabwicklung und/oder Schadenersatz gerne zur Verfügung.

Rufen Sie uns an oder schicken Sie eine E-Mail.

Bitte füllen Sie unser  Formular zum Abgasskandal aus. Sie können es dann direkt von unserer Website an GUNKEL, KUNZENBACHER & PARTNER senden. Wir nehmen eine für Sie völlig kostenlose Erfolgsprüfung vor und melden uns danach sofort bei Ihnen.


Alternativ können Sie unser Kontaktformular für Abgasskandal Fälle auch als PDF herunterladen. Sie können es dann per Post oder als Scan per E-Mail an GUNKEL, KUNZENBACHER & PARTNER senden.

DOWNLOAD:
Kontaktformular Abgasskandal (PDF)


Alternativ können Sie unser Kontaktformular für Abgasskandal Fälle auch als PDF herunterladen. Sie können es dann per Post oder als Scan per E-Mail an GUNKEL, KUNZENBACHER & PARTNER senden.

DOWNLOAD:
Kontaktformular Abgasskandal (PDF)