Im besten Fall kostet eine Klage für Sie am Ende gar nichts – denn es gilt: Der Verlierer zahlt!
Da die Erfolgsaussichten gut sind, ist auch damit zu rechnen, dass Sie am Ende gewinnen und die Gegenseite alle Kosten zu tragen hat.

Allerdings muss derjenige, der zu seinem Recht kommen will, mit einigen Beträgen in Vorleistung gehen. So sind die eigenen Anwälte und auch das Gericht größtenteils zu Beginn des Verfahrens zu bezahlen. Insbesondere die Gerichte fangen gar nicht erst an zu arbeiten, bevor nicht die Gerichtskosten eingezahlt wurden.

Die Kosten für ein Gerichtsverfahren berechnen sich nach dem Streitwert. Dieser entspricht meist dem Betrag den Sie vor Gericht geltend machen wollen. Wenn man den Streitwert ermittelt hat, kann anhand einer Tabelle errechnet werden, welche Kosten für dieses Verfahren voraussichtlich anfallen werden.
Da wir nicht pauschal sagen können, wie viel Ihnen an Schadenersatz zusteht (das hängt von den von Ihnen bereits gezahlten Beiträgen ab), können wir leider auch keine pauschale Aussage dazu treffen, was für Kosten ausgelöst werden.

Daher ist auch hier eine Rechtsschutzversicherung von Vorteil – denn von dort werden grundsätzlich alle Kosten übernommen, mit denen Sie sonst in Vorleistung treten müssten.

Auch für den unwahrscheinlichen Fall, dass am Ende des Gerichtsverfahrens nicht alle Kosten der Gegenseite auferlegt werden, würde die Rechtsschutzversicherung einspringen.

Ein Kostenrisiko besteht dann praktisch nicht mehr.

Wenn Sie eine Rechtsschutzversicherung haben, würden wir uns als erstes mit dieser in Verbindung setzen und die Kostenübernahme von dort klären. Erst wenn wir eine konkrete Zusage der Versicherung haben, werden von unserer Seite Kosten ausgelöst.

Das alles passiert natürlich in enger Abstimmung mit Ihnen – Sie werden durch uns transparent informiert und haben daher die volle Kostenkontrolle.

Wenn auch Sie aus Ihrem Rürup-Vertrag hinaus wollen, kontaktieren Sie uns gerne! Eine Erstberatung ist Fällen der Rürup-Rente bei uns kostenlos.

Benedikt BigosRechtsanwalt Benedikt Bigos
Kanzlei Gunkel, Kunzenbacher & Partner
Detmolder Straße 120a33604 Bielefeld
Telefon: 0521 / 13 69 987