HANDELSRECHT

Das Handelsrecht regelt einerseits alle Beziehungen zwischen Unternehmen untereinander sowie andererseits deren Verhältnis zu den Verbrauchern.

GUNKEL, KUNZENBACHER & PARTNER besitzt langjährige Erfahrungen in der Rechtsberatung von Unternehmen verschiedenster Branchen.

Gesellschaftsrecht

WIR BERATEN UND VERTRETEN IHRE INTERESSEN

Wir beraten Unternehmen zum Thema Vertragsgestaltung- und Vertragsabwicklung im Umgang mit ihren Lieferanten und Kunden. Wir vertreten  die Interessen von Käufern und Verkäufern bei mangelhaften Lieferungen, Schadenersatzansprüchen oder Verzugsschäden.

Darüber hinaus entwerfen wir Kauf- und Lieferverträge, auch nach internationalem Recht (UN-Kaufrecht) für grenzüberschreitende Verträge.

TYPISCHE FRAGEN

  • Welche besonderen  Pflichten gelten bei Warenlieferungen für Kaufleute? Was ist eine Eingangskontrolle?
  • Wie und wann muss ich Mängel gegenüber meinen Geschäftspartnern rügen?
  • Welche Möglichkeiten habe ich bei internationalen Warenlieferungen, Mängelansprüche durchzusetzen? Welches Recht ist anwendbar?
  • Was für Vor- und Nachteile hat eine Eintragung ins Handelsregister?
  • Welche Haftungsvorschriften habe ich beim Kauf eines Gewerbebetriebs zu beachten? Wie handele ich wirksame Vertragsstrafen für Lieferverzögerungen aus?
  • Welche Mängelrechte kann ich als Unternehmer gegenüber Verbrauchern als Endkunden geltend machen?
  • Was muss ich in langfristigen Lieferverträgen beachten?
  • Welche Handelsbräuche gelten unter Kaufleuten?

IHR ANSPRECHPARTNER IM HANDELSRECHT

kanzlei-gunkel-kunzenbacher-partner-rechtsanwaelte-bielefeld-ursula-gunkel-1000-667

URSULA GUNKEL

RECHTSANWÄLTIN

Fachanwältin für Handels- und Gesellschaftsrecht
Fachanwältin für Arbeitsrecht

MEHR ERFAHREN
logo-mcdonalds-heiderich
„Die Kanzlei GUNKEL, KUNZENBACHER & PARTNER vereint für mich ein sehr angenehmes Maß an zwischenmenschlichem Verständnis mit einer hohen Fachkompetenz. Hier fühle ich mich seriös beraten und erfolgreich vertreten.“
ARNDT HEIDERICH • FRANCHISE-NEHMER DER MCDONALD´S DEUTSCHLAND INC.
logo-hdg-dachtechnik
„Wir arbeiten seit 15 Jahren mit der Kanzlei GUNKEL, KUNZENBACHER & PARTNER zusammen. Diese Kanzlei kennt uns und vor allem unser Geschäft. Ohne dieses Praxiswissen kann man im Baugeschäft keinen Prozess gewinnen.“
MARC HOLLENSTEINER • GESCHÄFTSFÜHRUNG • H.D.G.-DACHTECHNIK
“GUNKEL, KUNZENBACHER & PARTNER haben mich viele Jahre anwaltlich begleitet.
Ich schätze besonders ihre Fähigkeit, pragmatische Lösungen zu finden.”
HERBERT SOMMER
„GUNKEL, KUNZENBACHER & PARTNER haben einen guten unternehmerischen Blick.
Sie haben uns durch effiziente Vorarbeit schon vor so manchem Rechtsstreit bewahrt.“
LARS BIRKMANN • GESCHÄFTSFÜHRENDER GESELLSCHAFTER RBV BIRKMANN GMBH

„Dynamische, faire und kompetente Beratung und Dienstleistung. Wir empfehlen die Kanzlei Gunkel, Kunzenbacher und Partner gern auch an unsere Kunden weiter.“

JÖRG SCHÜLER • UNTERNEHMENSBERATER • JSCC GMBH

„Als Unternehmer in der Medienbranche schätze ich an Gunkel, Kunzenbacher & Partner den klaren Blick fürs Wesentliche in schwierigen Situationen: Die Anwälte begleiten uns nicht nur mit juristischer Fachkompetenz, sondern auch mit fundiertem Rat, wo es sich lohnt, für unser Recht zu streiten oder besser einen Ausgleich zu suchen.“

STEFAN PROTT • RDN AGENTUR FÜR PR GMBH & CO. KG • RDN VERLAGS GMBH

AKTUELLE BEITRÄGE ZUM THEMA HANDELSRECHT

  • Was darf ich sagen?

    Wann darf ein Unternehmer schlecht über die Konkurrenz reden?

    Vergleichende Werbung: In den USA sorgt sie regelmäßig für Erheiterung, in Deutschland war sie lange Zeit komplett tabu. Während sich große Unternehmen dabei für alle Beteiligten lukrative Humorgefechte liefern, kann für kleinere Unternehmen ein Vergleich mit der Konkurrenz tatsächlich ein Problem darstellen. Was darf ein Unternehmer also tatsächlich über die Konkurrenz sagen, und was nicht? Dem ganzen liegt als Grundproblem [...]

  • DSGVO

    DSGVO: Neuer Bußgeldrekord wegen mangelnder Datenschutzvorkehrungen

    Die Britische Datenschutzbehörde ICO (Information Commissioner’s Office) hat angekündigt, gegen die Fluggesellschaft British Airways eine Strafzahlung von 183,39 Millionen Pfund (ca. 204 Millionen Euro) zu verhängen, da sie Kundendaten nicht gut genug gesichert hatte. Hintergrund ist ein Datenleck aus dem Jahr 2018, bei dem die Daten von ca. 500.000 Kunden durch eine Sicherheitslücke auf der Webseite der Fluggesellschaft von Angreifern [...]

  • Telefon

    EuGH: Onlinehändler müssen keine Telefonnummer angeben

    Das Verbraucherschutzrecht sieht vor, dass Onlinehändler und Webseitenbetreiber schnell für Kunden erreichbar sein müssen. Das schnellste und unmittelbarste Mittel dafür war nach Ansicht der deutschen Gesetzgebung das Telefon. Telefonische Erreichbarkeit ist aber für Unternehmer zeitaufwendig und teuer. Aus diesem Grunde versuchen viele Unternehmen, darum herumzukommen und wurden damit immer wieder ein Ziel für Abmahnungen. Der EuGH hat jetzt entschieden, dass [...]

  • Nichtige Klausel im Gesellschaftsvertrag einer GmbH: Kein Ausschluss einer Abfindung möglich bei groben Vertragsverletzungen

    BGH Urteil vom 29.04.2014, AZ: II ZR 216/13 Leitsatz: Eine Bestimmung in der Satzung einer GmbH, nach der im Fall einer (groben) Verletzung der Interessen der Gesellschaft oder der Pflichten des Gesellschafters keine Abfindung zu leisten ist, ist sittenwidrig und nicht grundsätzlich als Vertragsstrafe zulässig. Der Bundesgerichtshof hatte die Frage zu klären, ob eine Bestimmung im Gesellschaftsvertrag einer GmbH nichtig [...]