ARBEITSRECHT

Das Arbeitsrecht ist als selbstständiges Rechtsgebiet außerordentlich vielfältig und durch die aktuelle Rechtsprechung, Gesetzesreformen sowie Tarifverträge einem ständigen Wandel unterworfen.

GUNKEL, KUNZENBACHER & PARTNER berät Arbeitnehmer und Arbeitgeber zur Begründung von Arbeitsverhältnissen und zur Gestaltung von Arbeitsverträgen, zum Kündigungsschutz, zu Urlaubs- und Entgeltansprüchen, zu Aufhebungsverträgen und Abfindungsansprüchen.

Wir unterstützen Arbeitgeber bei der Anwendung des kollektiven Arbeitsrechts – Tarifbindung, tarifliche Eingruppierung von Arbeitnehmern oder Auslegung einzelner Tarifbestimmungen.

TYPISCHE FRAGEN BEI ARBEITNEHMERN

  • Was tun bei einer Kündigung?
  • Innerhalb welcher Frist muss ich Klage beim Arbeitsgericht erheben?
  • Darf mein Arbeitgeber mich während einer Arbeitsunfähigkeit kündigen?
  • Mein Arbeitszeugnis ist doch positiv, oder?
  • Mein Arbeitgeber ist insolvent, was nun?
  • Ich wurde betriebsbedingt entlassen, aber mein Kollege ist nur halb so lang da wie ich. Kann das sein?

TYPISCHE FRAGEN BEI ARBEITGEBERN

  • Ich möchte nur befristet Arbeitnehmer einstellen, darf ich das?
  • Einer meiner Mitarbeiter meldet sich ständig krank, darf ich ihm kündigen?
  • Wie lange muss ich Elternzeit gewähren?
  • Kann ich Schadenersatzansprüche gegen meine Arbeitnehmer geltend machen?
  • Findet ein Tarifvertrag Anwendung?
  • Kann ich einem Mitarbeiter auch nach seinem Ausscheiden den Wechsel zur Konkurrenz verbieten?

IHRE ANSPRECHPARTNER IM ARBEITSRECHT

kanzlei-gunkel-kunzenbacher-partner-rechtsanwaelte-bielefeld-ursula-gunkel-1000-667

URSULA GUNKEL

RECHTSANWÄLTIN

Fachanwältin für Handels- und Gesellschaftsrecht
Fachanwältin für Arbeitsrecht

MEHR ERFAHREN

CORINNA HEYBROCK

RECHTSANWÄLTIN

Fachanwältin für Arbeitsrecht

MEHR ERFAHREN
logo-mcdonalds-heiderich
„Die Kanzlei GUNKEL, KUNZENBACHER & PARTNER vereint für mich ein sehr angenehmes Maß an zwischenmenschlichem Verständnis mit einer hohen Fachkompetenz. Hier fühle ich mich seriös beraten und erfolgreich vertreten.“
ARNDT HEIDERICH • FRANCHISE-NEHMER DER MCDONALD´S DEUTSCHLAND INC.
logo-hdg-dachtechnik
„Wir arbeiten seit 15 Jahren mit der Kanzlei GUNKEL, KUNZENBACHER & PARTNER zusammen. Diese Kanzlei kennt uns und vor allem unser Geschäft. Ohne dieses Praxiswissen kann man im Baugeschäft keinen Prozess gewinnen.“
MARC HOLLENSTEINER • GESCHÄFTSFÜHRUNG • H.D.G.-DACHTECHNIK
“GUNKEL, KUNZENBACHER & PARTNER haben mich viele Jahre anwaltlich begleitet.
Ich schätze besonders ihre Fähigkeit, pragmatische Lösungen zu finden.”
HERBERT SOMMER
„GUNKEL, KUNZENBACHER & PARTNER haben einen guten unternehmerischen Blick.
Sie haben uns durch effiziente Vorarbeit schon vor so manchem Rechtsstreit bewahrt.“
LARS BIRKMANN • GESCHÄFTSFÜHRENDER GESELLSCHAFTER RBV BIRKMANN GMBH

„Dynamische, faire und kompetente Beratung und Dienstleistung. Wir empfehlen die Kanzlei Gunkel, Kunzenbacher und Partner gern auch an unsere Kunden weiter.“

JÖRG SCHÜLER • UNTERNEHMENSBERATER • JSCC GMBH

„Als Unternehmer in der Medienbranche schätze ich an Gunkel, Kunzenbacher & Partner den klaren Blick fürs Wesentliche in schwierigen Situationen: Die Anwälte begleiten uns nicht nur mit juristischer Fachkompetenz, sondern auch mit fundiertem Rat, wo es sich lohnt, für unser Recht zu streiten oder besser einen Ausgleich zu suchen.“

STEFAN PROTT • RDN AGENTUR FÜR PR GMBH & CO. KG • RDN VERLAGS GMBH

AKTUELLE BEITRÄGE ZUM THEMA ARBEITSRECHT

kanzlei-gunkel-kunzenbacher-partner-rechtsanwaelte-bielefeld-arbeitsrecht

Alle Beiträge zum Thema Arbeitsrecht

  • Urlaub

    Arbeitgeber müssen über nicht genommenen Urlaub aufklären

    Der Anspruch eines Arbeitnehmers auf bezahlten Jahresurlaub erlischt nach dem aktuellen Urteil des BASG vom 19.02.2019 nur dann bereits am Ende des Kalenderjahres, wenn der Arbeitgeber vorher über den konkreten Anspruch auf Urlaub und die Verfallfristen belehrt hat und zusätzlich der Arbeitnehmer den Urlaub aus freien Stücken nicht genommen hat. Das hat das Bundesarbeitsgericht mit Urteil vom 19.02.2019 entschieden und [...]

  • kanzlei-gunkel-kunzenbacher-partner-rechtsanwaelte-bielefeld-arbeitsrecht-2000-1333

    Dienstreisezeit ist Arbeitszeit – das hat das Bundesarbeitsgericht entschieden

    Bislang liegt allerdings lediglich eine Pressemitteilung des Bundesarbeitsgerichts vor – es bleibt also viel Raum für Spekulationen. Handelt es sich tatsächlich um eine grundlegende Änderung der bisherigen Rechtsprechung? In der Pressemitteilung des Bundesgerichtshofs heißt es: „Entsendet der Arbeitgeber den Arbeitnehmer vorübergehend zur Arbeit ins Ausland, sind die für Hin- und Rückreise erforderlichen Zeiten wie Arbeit zu vergüten.“ Bisher galt: Reist [...]

  • kanzlei-gunkel-kunzenbacher-partner-rechtsanwaelte-bielefeld-arbeitsrecht-2000-1333

    Bundesverfassungsgericht kippt BAG-Rechtsprechung zum Vorbeschäftigungsverbot!

    Die seit Jahren umstrittene BAG- Rechtsprechung bezüglich des sog. Vorbeschäftigungsverbots bei rein kalendermäßigen Befristungen gem. § 14 Abs. 2 TzBfG ist hinfällig. Das BAG hatte hier entgegen des Gesetzeswortlauts eine sachgrundlose Befristung als zulässig angesehen, wenn zwischen der Vorbeschäftigung mit demselben Arbeitgeber eine drei¬jähriger Pause gelegen hat. BVErfG, Beschl.v. 06.06.2018, 1 BvL 7/14, 1 BvL 7/14, 1 BvR 1375/14 Das [...]

  • kanzlei-gunkel-kunzenbacher-partner-rechtsanwaelte-bielefeld-arbeitsrecht-2000-1333

    Kündigung vom Arbeitgeber erhalten – was muss ich tun?

    Für die meisten Arbeitnehmer ist der Erhalt einer Kündigung ein Schock. Ist der erste Schock überwunden gilt es schnell zu handeln. Denn: Möchten Sie gegen die Kündigung vorgehen, so muss innerhalb von 3 Wochen nach Erhalt der Kündigung Kündigungsschutzklage beim Arbeitsgericht erhoben werden. Andernfalls gilt die Kündigung als wirksam erteilt. Das bedeutet, auch wenn Sie den Weg zu Gericht scheuen [...]

  • Wichtige Signale für Pflegekräfte bezüglich der Nachtzuschläge!

    Das LAG Mecklenburg-Vorpommern hält einen Nachtzuschlag von 20 %, statt vereinbarten 11% für angemessen. (Urteil LAG Meck.-Vorpomm. vom 17.10.2017- AZ 2 Sa 57/17) Die Parteien streiten um die Höhe des Zuschlags für die Nachtarbeit nach § 6 Absatz 5 Arbeitszeitgesetz (ArbZG), die die Klägerin im Rahmen ihrer Altenpflegetätigkeit leistet. Danach ist ein „angemessener“ Zuschlag für Nachtarbeit zu zahlen. Die Klägerin [...]