Alle Beiträge zum Thema Bank- und Kapitalmarktrecht

Unternehmens-Kreditlinie gefährdet durch zu hohe Sicherheiten?

Sie sind Unternehmerin oder Unternehmer und Ihre Kreditlinien sind dadurch belastet oder gar überlastet, dass mehr und mehr Sicherheiten gestellt werden müssen? Dann sollten Sie das überprüfen lassen. Grundsätzlich spricht natürlich nichts dagegen, dass in [...]

Überraschung nach Ablauf der zehnjährigen Zinsbindung Ihres Darlehens: Sie kommen aus einem Zinsswap nicht heraus?

In der Vergangenheit wurden zur Absicherung langfristiger Darlehen auch Swapgeschäfte von den Banken angeboten. Ein eigentlich variabler Zinssatz der anbietenden Bank wurde zusätzlich mit einer Zinsgarantie einer anderen Bank (meist eine Landesbank, z.B. West LB [...]

Bundesgerichtshof erklärt die nächste Preisklausel in Darlehensverträgen für unwirksam

Nach einer Reihe von Entscheidungen trifft es nun die Preisklausel für "Zinscap – Prämien" und "Zinssicherungsgebühren". In der Vergangenheit war es üblich, dass die Banken für variable Kredite Unter- und Obergrenzen festgelegt haben, in [...]

Kleine Fehler große Wirkung

Widersprüchliche allgemeine Geschäftsbedingungen können eine eigentlich richtige Widerrufsinformation (ab 2010) unwirksam machen. Das Landgericht Düsseldorf (Urteil vom 15.12.2017, Az. 10 O 143/17) hat den Widerruf eines Darlehensnehmers für wirksam erachtet und bestätigt, dass sich [...]

Zu viel Bereitstellungszinsen gezahlt? Wir fordern zurück!

Sie haben ein Darlehen aufgenommen und anschließend konnte es nicht pünktlich abgerufen werden? Z.B. weil die Bauzeit sich erheblich verzögerte, Fälligkeitsvoraussetzungen nicht eingetreten sind oder der Kauf "geplatzt" ist? Sie haben eine erhebliche "Nichtabnahmeentschädigung" [...]

Die Klausel zu den Bereitstellungszinsen könnte unwirksam sein

Sicherlich haben Sie sich schon einmal die Frage gestellt, warum der vertragliche Zins Ihres Kredites niedriger als die Bereitstellungszinsen ist. In der Regel belaufen sich die Bereitstellungszinsen auf 3%. Der aktuelle Vertragszins liegt im [...]

Verträge über Immobiliendarlehen nach dem 10.06.2010 sind weiterhin widerruflich

Der Gesetzgeber hatte eine Ausschlussfrist zum 21.06.2016 erlassen, um alte Darlehen noch widerrufen zu können aufgrund fehlerhafter Widerrufsbelehrung. Dies gilt aber nicht für alle Darlehen. Die Einschränkung liegt z.B. darin, dass nur Darlehen von [...]

Keine Kapitalertragssteuer bei Widerruf von Verbraucherdarlehen

Seit einiger Zeit erleben wir, dass die Banken auf der Gegenseite meinen, sie wären dazu verpflichtet die Kapitalertragssteuer einzubehalten, so dass den Kunden nicht der volle Betrag nach erfolgtem Widerruf zusteht. Das trifft in [...]

Außergerichtliche Einigung bei Widerrufsangelegenheit möglich? Na klar! – Aber wie wird abgerechnet?

Mit dieser Frage hat sich jüngst das Landgericht Gera in seinem Urteil vom 21.06.2017, Az. 1 S 308/16 befasst und entschieden, dass auch bei einer außergerichtlichen Einigung in Widerrufsangelegenheiten nach dem Wert der Grundschuld [...]

„Altverträge“ aus der Zeit vor Juni 2010 können weiterhin widerrufen werden.

Seit mehreren Jahren kämpfen die Banken gegen eine Flut von Widerrufen ihrer Kunden.Tausende von Baufinanzierungen wurden mittlerweile dadurch vorzeitig umgestellt. Die Kunden konnten so eine deutliche Reduzierung Ihrer Zinsbelastung vorzeitig erreichen – häufig sogar noch [...]